Kapitel 4: Ruben der Schwarzmarkthändler

Aus Merak Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Um die letzte Zutat für die ultimative Waffe gegen den dunklen Schatten von Wickelbach zu bekommen müssen die Held_innen in einen Schacht herabsteigen. Am Ende des kleinen Schachts, den die Gruppe mit einem Schrumpftrank von Wiktor Kowak betreten können, befindet sich das kleine aber feine Geschäft von Ruben, einem Schwarzmarkthändler und guten Freund von Wiktor Kowak.

Da Ruben Mypok noch Geld schuldete konnten die Held_innen relativ günstig eine Bombe erwerben. Der Goblin zeigte den Spielern wie er für seinen Handel das magische Baumpostsystem nutzt. Nachdem sich einzelne Personen noch mit zusätzlichen Dingen ausgerüstet hatten machte sich die Gruppe zu gehen auf. Als sie den Schacht verlassen hatten nahmen die beiden Frauen Mikkeah und Nadja Nuddich den entgegengesetzten Trank von Wiktor Kowak ein, der sie wieder groß machte - inklusive Nadjas Baumwoll-Brüsten.

In Kowaks Laden wurden jetzt die Bombe mit dem Schaf und den Silbernägeln kombiniert. Unter der Anleitung von Mikkeah gelang dies ohne weitere Zwischenfälle. Nun, bestens ausgerüstet, machte sich die tapfere Gruppe auf zum finalen Kampf gegen den Schatten von Wickelbach. Auf den hügeligen Feldern hinter der Stadt versteckten sich die drei hinter einem Busch und beobachteten das tote Schaf, das sie als Köder mit dem Trank beträufelt auf einer freien Fläche zurück gelassen hatten.