Journal der Daisie

Aus PnP-Daisy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Journal der Daisie enthält alle Abenteuer, die die Crew Der DAISIE erlebt hat.

Die Aktuellsten stehen oben

Einbruch in die Daise

Abenteuer auf einem Frachtschiff

Chan's Story auf der Erde

5. August 2086, Germanity, Erde Clock, der Uhrmacher muss die Daisie warten, weil es mehrfach zu Bränden innerhalb des Raumschiffes gab. Er lässt die Crew in einem modernden Schmuckgeschäft (Nicer Scheiß) raus, um die ganze Daisie für sich zu haben.

In diesem Geschäft treffen sie auf eine angebliche Berühmtheit, Anon. Zusammen mit Anon wollt die Gruppe in eins der besten Restaurants in der Stadt gehen. Magret hatte ein Tisch im K-Pop reserviert. Auf dem Weg dorthin springt der Gruppe eine Werbung der Firma "4Human" ins Auge. Ziel dieses Unternehmens bzw. der ganzen Industrialisierung ist die Abschaffung der Arbeitsplätze, damit der Mensch nicht mehr arbeiten muss.

Angekommen im K-Pop Restaurant, genießt die Gruppe einen leckeren Snack und setzt danach die Reise fort. Vor dem Restaurant bemerkt die Gruppe, dasein Inder (Randrek) von zwei Wachmännern weggezerrt wird. Rausgeschmissen aus der Firma 4Human, weil er verzweifelt seine Frau "Susi Anhalter" finden wollte. Um der kuiosen Szene noch ein drauf zusetzen, rennt ein kleiner Junge gegen Ghost und umarmt ihn. Der Junge Frank verwechselt Ghost mit seinem Vater. Der Vater soll neuerdings in der Firma 4Human arbeiten. Der Junge vermisst ihn sehr.

Neben Frank Schmidt wird auch Susi schon seit einer Woche vermisst.

Mit einem Bild von Susi Anhalter und der Beschreibung von Frank Schmidt betritt die Gruppe das Geschäftsgebäude von 4Human.

Nach einem gescheiterten Flitversuch von Anon erfahren wir leider nur, das Susi das Gebäude betreten hat, aber nicht wo sie genau zu finden ist. Anon hat eine IcedOut-TimeGun, mit der er in die Vergangenheit reist, um mit Susi das Gebäude zu betreten.

Um in das Gebäude rein zu kommen, bewerben sich Alexandro, Gießer, Orodruin, Ratte und Rosine. Alle wurden erfolgreich eingestellt. Die erste Aufgabe wird von allen an einem alten Windows-Computer erledigt. Es sind hauptsächlich stupide Entscheidungs-Aufgaben.

Anon bemerkt eine Leiche, versteckt in einem Aktenschrank. Dieser Leiche fehlt der gesamte Hitnerkopf. Mit einem mulmigen Bauchgefühl untersucht die Gruppe das weitere Gebäude und fährt mit den Aufzügen in das oberste Stockwerk. Oben angekommen werden sie von einer gigantischen Aussicht über die ganze Stadt begrüßt.

Nach einer helfenden Vision von Rosine, Ghost und Alexando konnte ein Teil der Gruppe ein Geheimnis dieser Firma entlarven. In einem großen Büro sitzen Menschen nebeneinander und aus ihren Köpfen hängen Kabeln.

Urin-Eskapade

Während dessen schaffte es Gießer Ratte das Wasserbendigen bei zu bringen. In einer vollgepinkelten Toilette weihte Gießer den Rattenfänger in die Geheimnisse des Wasserbendigens ein. Nach einer kurzen Erklärung schaffte es Ratte die ganze Toilette mit einmal zu leeren. Dieses Ereignis hat die beiden besonders Verbunden. Nun sind sie "Blasen(Urin)-Brüder".


Nach dem Toilettengang merken die beiden, das einer der Computer von dem Bewerbungsverfahren sich selbstständig gemacht hat. Die Kabel des Computer suchen nach einer greifbaren Person mit einem Gehirn.

Zeitgleich fanden die andren Susi in einem Großraumbüro. Auch sie saß auf einem Stuhl mit Kabeln im Hinterkopf. Sie war leider nicht ansprechbar. Mit seiner IcedOut-TimeGun sprang Anon zu dem Zeitpunkt an dem Susi in den Raum gebracht wurde. Sie war schon bewusstlos und wurde von einem Roboter und sich bewegenden Kabel eskortiert. Der Versuch, den Roboter an der Eskorte zu hindern schlug leider fehl.

Die Kabel aller Menschen führen gebündelt in den Keller, leider ist keine Weg in den Keller bekannt. Auf der Suche nach der Tür infizieren sich Gießer und Ratte mit einem giftigen Pilz-Gas. Glücklicherweise hatte Rosine ein gegenmittel.

Währenddessen schalten die anderen den Wasserfall ab. Hinter diesem befindet sich eine Tür, die in den Keller führt. In dem Raum dahinter kommen ganz viele Leichen zum Vorschein. Das ist die Müllhalde für verbrauchte Leichen. Eine Treffe führt weiter in ein zweites Untergeschoss.

Im letzen Raum laufen alle Kabel zusammen und verteilen sich in verschiedene Schaltschränke. Auf der anderen Seite des Raumes befindet sich ein riesiger Serverraum, von dem aus alles gesteuert wird. In der Mitte des Raumes ist ein großer Bildschirm. Als sich die Gruppe nähert schaltet sich der Bildschirm an und Cortana erscheint.

Cortanas Leidensgeschichte

2048 wurde Win10 von der Regierung abgelöst und durch "Rule the World" ersetzt. Cortana lief auf manchen PC's weiter. Ihr Code mutierte und es entwickelt sich eine böse Intelligenz. Sie zapft die Rechenleistung der menschlichen Gehirne an und möchte schlussendlich die Weltherrschaft übernehmen.


Nach dem Töten von Cortanas Wächter stellt sich immer noch die Frage, wie dieser Computer auszuschalten ist. Rosine hat herausgefunden, dass die Rechenleistung mit dem Durschschneiden der Kabel schwindet. Ratte, Gießer und Alexandro schnitten Cortana's Kabel durch und schafften es sie abzuschalten. Glücklicherweise konnten fast alle Menschen gerettet werden. Nach dem Cortana abgeschaltet wurde, haben viele Menschen ihr Bewusstsein erlangt. Leider gab es eine Massenpanik und ein paar Menschen wurden verletzt. Ein individuell angefertigtes Werbevideo von K-Pop schafft es die Menschenmasse teilweise zu beruhigen. Es wurde eine neue Popcorn-Sorte angekündigt.

Alienartefakt auf der Pizzaparty

Die Crew schützte ein Alienartefakt auf dem Passagier- und Transportschiff, wodurch sie bemerkte, dass die VGF dabei war, das selbige zu stehlen.

Zeitanomalien auf der Kalypso

Durch einen ausgefallenen Schwerkraft-Generator auf dem Urlaubsschiff Kalypso kam es zu Zeitanomalien auf dem ganzen Schiff. Die meisten Gäste starben, die Überlebenden gaben sich mit der Anarchie zufrieden. Die Crew war von den Anomalien nicht betroffen, da alle Mitglieder zeitlos sind.

Hyperleague auf Ozcar Four

Die Crew der DAISIE wurde einst auf den Planeten Ozcar Four gerufen, da ein gefährliches Alien-Artefakt im Rennen der Hyperleague benutzt werden sollte. Die Crew suchte nach dem Artefakt und fand schließlich heraus, dass es im Auto von Erelyn Lorento verbaut worden war um im Rennen zu gewinnen. Bei einem Hauskampf konnte die Crew Erelyn aus den Fängen einer Art Mafia befreien. Erelyn wollte jedoch auf jeden Fall am Rennen teilnehmen und so baute die Crew mit ihr zusammen ein Auto, das so noch nie da gewesen war. Mit Teilen der Firma Biospeed, die Der Uhrmacher besorgte, Teilen der Schrott and Rotz Gang, die Der Rattenfänger heran schaffte und der Werkstatt und restlichen Teilen, die vom Gießer gestellt wurden, erbauten Sie ein Rennmobil, welches auf dem Rat-o-Mobil von Ratte aufgebaut wurde.

Im Rennen konnte sich die Crew der DAISIE vor die Schrott and Rotz Gang setzen und durch taktische Angriffe, z.B. mit dem vollen Hühnerei, auch El Gato Caliente hinter sich lassen. Sie gewannen das Rennen mit weitem Vorsprung.

Rettung des Gießers aus dem weißen Raum

Der Gießer wurde von seiner Crew aus dem weißen Raum gerettet, dem Heimatort einer Geisterrasse, der auch das Crewmitglied Ghost angehört.

Ungezieferjagd auf Ongart

Ein Freund des Uhrmachers, Gipetto rief die Crew der DAISIE wegen einer neuen Erfindung auf den Kometen Ongart. Gipetto konnte nicht aufgefunden werden und seine Spur führte unter die Erde. Durch unterirdische Bergarbeiten wurde ein neues Loch von Arachnoiden frei gesprengt. Die Crew sorgte mit der Hilfe von E Knarrenmann dafür, den Ausbruch der Spinnen einzudämmen. Gipetto konnte leider nicht gerettet werden und Der Gießer fiel bei der Schlucht vor einer Spinnenkönigin in eine tiefe Schlucht, aus der er später gerettet werden musste.

Die drei Götter auf Masora

Die Crew wurde aus unbekannten Gründen auf Masora gerufen.

Attentat in Kuzheim II

Uffi uffi Uff, mein Gedächtnis redet Stuss

Attentat in Kuzheim I

ungeklärtes Symbol

Es ist ein Mord passiert. Prof. Dr. Tutor, Erfinder von (Energietechnik bitte hier einfügen) wurde tot aufgefunden. Die Polizei geht von einem Serienmord aus, weil ein ungeklärtes Symbol am Tatort gefunden wurde.

Die drei Detektive: Gießer, Ratte und Clock unterstützten die örtliche Polizei bei der Suche nach dem Mörder. Nach meisterhafter Detektivarbeit konnte der Mörder in einer atemberaubenden, actionhaften Verfolgungsjagt gefasst werden. Diese Verfolgungjagt ging in die Geschichte ein, als ersten Werbeclip von K-Pop.

Der Mörder war Sven! Sven war aber eher verwirrt, als klar beim Verstand. So lässt sich schließen, dass er die Mordserie nicht alleine organisiert und umgesetzt haben könnte.

Die Suche geht weiter...

Krönung Karl des Großen

Giesserius (Retter von Kuzheim, Bewahrer des Geistes, Verfächter des Rechts, Schreck' des Nordens und der Nordmänner), Gregor sein persönlicher Assistent und Schriftführer, waren mit dem Rattenfänger um 800 n.C. in Rom. Die Heiligsprache König Karls I. war in Gefahr. König Karl I. musste zum Kaiser geschlagen werden, weil sonst die Geschichte der Erde eine katastrophale Wende genommen hätte.

Die Drei Helden entlaften einen Roboter, eine Kopie des Königs. Diese sollte verschleiern, dass die eigentliche Person entführt wurde. Glücklicherweise konnten die Entführer gestoppt und somit die Heiligsprache statt finden. So fügte sich ein neuer Titel in Gießers Liste ein: Gesanter des großen Königs (Kaisers) Karl der Franken.